Seth-NL 29: Tausendfach gewinnen - und ein kleiner Filmschatz

Seth-NL 29: Tausendfach gewinnen - und ein kleiner Filmschatz

Liebe Seth-Leserin, lieber Seth-Leser

Wir freuen uns sehr, Ihnen mitteilen zu können, dass das im letzten Newsletter angekündigte Buch Tausendfach Gewinnen von Lynda Madden Dahl jetzt als Printbuch und als Kindle-Ebook erhältlich ist.

Was prägt die Ereignisse, denen wir in unserem Leben begegnen? Was formt sie zu Erfolgen oder Misserfolgen, Gesundheit oder Krankheit, Armut oder Reichtum? Ist es Schicksal, Glück, Zufall? Oder eine tiefere Dynamik, die bis anhin von der Wissenschaft noch nicht verstanden wurde?

Als Vizepräsidentin einer Computerfirma stieß Lynda Madden Dahl auf eine überraschende Botschaft: Unser Leben wird aus dem Gewebe unserer Gedanken, Gefühle und Glaubenssätze gefertigt. Was uns zuzustoßen scheint, wird von uns verursacht. Durch die Änderung unserer Glaubenssätze formen wir unser Leben buchstäblich neu zu dem, was wir zu erfahren wünschen. In Tausendfach Gewinnen lässt uns Lynda Dahl auf der Suche nach dem Verständnis des bewussten Erschaffens an ihren Zweifeln, Enttäuschungen und Triumphen teilhaben. Mit ihrem einfachen und schrittweisen Vorgehen führt uns Lynda Dahl auf den Weg zu Freiheit, Fülle und Gesundheit.

Alle diese Bücher von Seth, Jane Roberts und eben Lynda Dahl sind wunderbare Wegweiser und Lebenshilfen. Allerdings nur, wenn man nicht einfach auf der Ebene des Lesens und intellektuellen Verarbeitens bleibt. Nehmen Sie sich täglich fünf Minuten Zeit für die aktive, bewusste Gedankenkreation Ihres persönlichen Lebens? Laut Seth braucht es nicht einmal mehr. Falls Sie bereits so diszipliniert Ihr Leben auf bewusste Weise erschaffen, würden wir gerne von Ihren konkreten Erfolgen hören. Erzählen Sie uns und den Leserinnen und Lesern des Seth-Newsletters, welche Methoden aus den Seth-Büchern oder den Seth-Begleitbüchern Sie persönlich anwenden, um erfolgreich und bewusst Ihr Leben zu erschaffen und zu gestalten. Oder erzählen Sie uns, warum Sie diesen Schritt noch nicht unternommen haben oder wo Sie die größten Hürden für sich selbst sehen. Natürlich werden wir Ihre Geschichte mit Pseudonym veröffentlichen, falls Sie das wünschen.

*  *  *  *  *

Ein kleiner Filmschatz: Wer das Seth-Material kennt, hat wahrscheinlich auch schon den berühmten Video-Film gesehen, auf dem Jane Roberts als Seth zur ASW-Klasse spricht. Andere Filmaufnahmen dieser Art von Jane Roberts gibt es keine - bis auf einen vor kurzem aufgetauchten Super-8-Film aus dem Jahr 1971. Schauen Sie sich ihn über unseren Link weiter unten an.

*  *  *  *  *

Spontaneität und spontanes, auf Impulsen beruhendes Handeln ist in unserem Leben sehr wichtig, denn oft handelt es sich bei Impulsen um direkte Aufforderungen unseres inneren Selbst, etwas ganz Bestimmtes zu tun, das man eigentlich bewusst nicht geplant hatte. Seth und Jane Roberts sprechen in praktisch allen ihren Büchern immer wieder über dieses Thema. Oft werden unerklärliche Impulse aber ignoriert, weil sie gerade mit den Dingen, die wir bewusst ausüben, vielleicht überhaupt nichts zu tun haben und daher als unsinnig und gar störend abgestempelt werden. In Individuum und Massenschicksal sagt Seth:

"Eure Impulse sind aufs Engste mit der Eigenschaft genannt Glaube verbunden, denn sie drängen euch zu einer Aktion im Glauben daran, dass der Augenblick für eine Aktion existiert. Eure Glaubenssätze müssen jedoch mit euren Impulsen zusammenspielen, doch oft untergraben sie diese großartige natürliche segensreiche Spontaneität, die Impulse liefern können. Wenn ich von Impulsen spreche, denken viele von euch automatisch an Impulse, die widersprüchlich, gefährlich oder schlecht zu sein scheinen - und das kommt daher, dass ihr von der grundsätzlichen Unwürdigkeit eures Seins so überzeugt seid. Ihr habt alles Recht, eure Impulse zu hinterfragen, unter ihnen auszuwählen und sie zu beurteilen, aber ihr müsst euch ihrer bewusst sein und ihre Existenz anerkennen, denn sie führen euch zu eurer wahren Natur."

Impulse können zu großen Taten und Dingen führen, aber sie können auch im ganz gewöhnlichen alltäglichen Leben erstaunliche Begebenheiten zeitigen, die man nicht erleben würde, hörte man nicht hie und da auf solche Eingebungen. Und je mehr wir auf solche "kleinen" Impulse hören, uns entsprechend verhalten und darauf basierende positive Resultate erhalten, je mehr werden wir auch den Einflüsterungen unseres inneren Selbst vertrauen, denn es sind wohl die kleinen Erfolge und Bestätigungen, die uns mit der Zeit den Mut verleihen, auch Impulsen zu folgen, die eventuell größere Folgen nach sich ziehen können.

Dante Cremonesi, ein Philosoph, Übersetzer und Seth-Freund aus Italien, erzählt uns, was für erstaunliche Folgen es haben kann, wenn man ganz spontan einem alltäglichen Impuls folgt.

Mit den besten Grüßen,
Maurizio Vogrig und Ursula Lang, Ihr Seth-Verlag


INHALTSVERZEICHNIS AUS LYNDA DAHLS
TAUSENDFACH GEWINNEN

seth-verlag-buecher-tausendfach-gewinn-klein.jpg

PROLOG

KAPITEL 1
GOTTES NEUE KLEIDER
Der Katalysator namens Tod / Wissenschaft trifft Metaphysik / Funken vom Geist Gottes

KAPITEL 2
GÖTTER IN KLEINBUCHSTABEN
Herausforderungen und Entwürfe / Gedanken und Fragen: Unsere Kraft / Pipeline zum Universum / Vermählung der inneren und äußeren Sinne / Vertrauen und Vertrauensmangel / Unser ewiger göttlicher Status

KAPITEL 3
DER WIND DER VERÄNDERUNG
Psychische Phänomene akzeptieren / Von Reinkarnation zu Telepathie / Uraltes taucht wieder auf / Das metaphysische Versteck verlassen / Wunder versus veränderliche Gesetze

KAPITEL 4
SELTSAMER ALS FIKTION
Bewusstsein: Die kosmischen Legosteine / Von kosmischen Legosteinen zum wirklichen Leben / Glaubenssätze: Fiktion wird Tatsache / Angst: Die Spitze des Glaubenssatz-Eisbergs / Glaubenssätze und der Körper

KAPITEL 5
DAS MAGISCHE JETZT
Die Rückkehr des verlorenen Rings / Der Kickoffpunkt des Erschaffens / Die vergangene Vergangenheit / Eine wahrscheinlichkeitsgetriebene Realität / Das Jetzt verankern / Leben auf stabiler Basis / Die Machtbasis des Jetzt / Veränderung widerspiegelt sich im wirklichen Leben

KAPITEL 6
DER GOLDENE SCHLÜSSEL
Eine Schatztruhe voller Träume aufschließen / Das Scheinwerferlicht der Glaubenssatz-Überprüfung / Von heiligen Kühen und anderen Fehlwahrnehmungen / Ein Feld unendlicher Fragen / Der verzerrte Spiegel / Vom Marathon zum Märtyrertum / Glaubenssätze finden: Das Wurzeldiagramm / Weitere Techniken zur Glaubenssatz-Identifikation / Die Türe zu unseren Glaubenssätzen ausprobieren

KAPITEL 7
PHÖNIX AUS DER ASCHE
Der krumme Pfad / Am Ende des Regenbogens / Das Universum: Der ultimative Logistikmanager / Der Prozess des bewussten Erschaffens: Ziele setzen, Wunsch und Wahl abklären; Einschränkende Glaubenssätze loslassen; Grenzenlose Glaubenssätze verstärken; Ziele visualisieren; Die Kraft hinter den Wunsch stellen

KAPITEL 8
MAIS, GARNELEN UND WASSERMELONE
Gewohnheitsmäßige Emotionen nochmals abspielen / Unsere Fesseln lösen / Angst durch Freiheit ersetzen / Unsere zukünftige Plattform auswählen / Selbstheilung durch fokussierte Emotion / Es mit Mutter Natur aufnehmen

KAPITEL 9
DER HIMMLISCHE SCHUBS
Die kosmische Antwortmaschine / Dem Alltäglichen bis zum Sinn des Lebens folgen / Der ungeduldige Ruf nach Geduld / Das Ouijabrett: Aus der Abstellkammer zur Aktion / Der Kommunikationsart des Universums vertrauen / Der Mythos der Abspaltung / Die Fluidität unseres inneren Selbst / Ein übergeordnetes Konstrukt einfärben / Der Trugschluss über das gefährliche Unbekannte / Reinkarnation nochmals überdacht / Spiritualität neu betrachten

KAPITEL 10
VOM CHAOS ZUR KLARHEIT
Grundsätzliches kapieren / Sich nach Erkenntnis strecken / Sich langsam, aber stetig bewegen / Fortdauernde Einsichten / Nie endende Lektionen / Weiter in neue Ideen eintauchen / Immerwährendes Wachsen / Sich durch Krimskrams hindurchbewegen

KAPITEL 11
DAS GLÜCK AM SCHOPF PACKEN
Jane Roberts „Manifest der Seele” / Die Samen der Veränderung

EPILOG

(c) Seth-Verlag, 2016


WIEDER AUFGETAUCHT: SETH IN AKTION
KURZ-STUMMFILM VON 1971

Jahrezehnte lang lag unbeachtet und vergessen eine kleine Super-8-Filmrolle in einer Schuhschachtel in einem Lager und wäre aufgrund physischer Auflösungserscheinungen beinahe vorzeitig ins Nirwana eingegangen, wäre die Seth-Forscherin Mary Dillman nicht darauf gestoßen. Dank ihrer Initiative konnte dieses seltene Filmdokument gerettet und digitalisiert werden.

Mary schreibt auf ihrer Seth-Forschungsseite: "Wenn wir unseren Impulsen folgen und unseren Idealen treu bleiben, dann ergeben sich magische Geschehnisse ganz natürlich. Ein Teilnehmer von Jane Roberts' [ASW-] Klasse filmte einen Teil der Klasse vom 23. Februar 1971. Trotz vieler Versuche die Jahre hindurch, war es mir nicht gelungen, den Studenten und den Film ausfindig zu machen. Stellt euch meine Überraschung vor, als ich den Film in der Lagereinheit [mit ehemaligen persönlichen Gegenständen von Jane und Rob] fand, die ich von Laurel Davies-Butts [zweite Ehefrau von Rob Butts] gekauft hatte. Es war ein 8 mm Kodachrome-Film ohne Tonspur, was damals Standard war. Obwohl es einige beschädigte Stellen gibt, bin ich glücklich, dass dieser 4,5 minütige Schatz überlebt hat und aufgetaucht ist."

Die Sitzung vom 23. Februar kann in Band 3 der Frühen Klassensitzungen nachgelesen werden. Vielsagender Titel der Sitzung: "Ich lächle das beste Lächeln, das ich diese Gesichtszüge machen lassen kann, und wenn euch das nicht genügt, müsst ihr warten, bis die Sonne morgen aufgeht!"

Mit Klick auf's Bild zu Mary Dillmans Homepage und zum Film!
 


DANTE
FOLGE DEINEN IMPULSEN!

seth-verlag-bilder-tea-set.jpg

Seit einigen Tagen lese ich wieder in Der Gott von Jane von Jane Roberts, warum das Thema Impulse und Spontaneität für mich zur Zeit auch ziemlich präsent ist und ich oft darüber nachdenke. Gestern Nachmittag traf ich dann einen guten Freund, der nicht nur ein begabter Künstler ist, sondern auch über starke mediale Fähigkeiten verfügt, die sich in seiner Kunst ausdrücken. Er erzählte mir folgende Geschichte aus seinem Leben:

"Als ich vor einigen Jahren durch die Straßen unserer Stadt spazierte, das frische und schöne Wetter genoss und gelegentlich auch in die Schaufenster links und rechts blickte, hielt ich plötzlich vor einem altmodischen Süßwarengeschäft an, das wunderbar gefärbte Büchsen und Flaschen in geschwungenen Formen ausgestellt hatte.

Wie von einer unsichtbaren Schnur gezogen und fast robotergleich trat ich in den Laden ein und starrte auf die ausgestellten Objekte. Es fanden sich kleine Stücke, Nippes und andere Mitbringsel. Ich wusste nicht, wonach ich suchte und was mir von all den Dingen gefallen könnte.

Aber da war es plötzlich, und ich hatte keinerlei Zweifel, dass ich es kaufen musste: ein Miniatur-Tee-Service aus Porzellan der Manufaktur Limoges! Und weil die Zuckerdose nicht mehr vorhanden war, bezahlte ich nur einen kleinen Preis. Das Tee-Service gefiel mir wirklich sehr, und ich war auch glücklich, dass ich es "gefunden" hatte, obwohl ich gar nicht danach gesucht hatte, aber warum es mich ausgerechnet in diesen Laden gezogen hatte, war mir völlig unerklärlich.

Bei mir zuhause angekommen, stellte ich es zwischen die Hochzeitsgeschenke, die meine Großmutter vor vielen Jahren bekommen hatte und die in meinen Besitz übergegangen waren, so dass das Service mit der Zeit aus meinen Augen und meinen Gedanken verschwand.

Einige Monate verstrichen. Meine Eltern sind Bauern, und als die Ernte in vollem Gang war, sah ich eines Tages, wie meine Mutter strahlend vom Feld kam und mir schon von weitem zurief: "Schau, was ich gefunden habe!" Und sie zeigte mir, was sie in den Hängen hielt. "Das scheint eine kleine Zuckerdose zu sein. Schau dir die hübschen Verzierungen an. Das ist ein Limoges-Stück!"

Ich sehe noch immer, wie sich ihre Hände öffneten und ein winziges weißstrahlendes Objekt erschien - nach wer weiß auch immer wie langer Zeit endlich wieder am Tageslicht und noch immer etwas mit Erde verkrustet.

Ich kann kaum beschreiben, was ich in jenem Augenblick empfand. Ich erinnere mich einfach, dass ich mich die kleine Zuckerdose mit unglaublichem Staunen aus ihren Händen nehmen sah, sie rasch und sorgfältig mit Wasser wusch und dann auf das Tablett zu den anderen Porzellanteilen stellte.

Ja - jetzt war das Limoges-Tee-Service wieder komplett, die verloren gegangene Zuckerdose wieder an ihrem Platz.

Die Erde hatte ihr Geschenk zurückgegeben!

(c) Seth-Verlag, 2016