Das Medium als Metaphysikerin: Jane Roberts

Der folgende Artikel basiert auf einer Präsentation anlässlich einer Podiumsdiskussion an der Konferenz für Frauenstudien in Seattle vom 21. Juni 1985. Das Forum trug den Titel «Freundliche Geister und geistreiche Freunde: Stowe, Woolf, Roberts, Daly.»

seth-verlag-jane-schreibmaschine-gross.jpg

Das Medium als Metaphysikerin: Jane Roberts

Von Dr. Betty Scott

Jane Roberts, geboren am 8. Mai 1929, wuchs in Saratoga Springs, NY, auf und besuchte das Skidmore College. Obwohl sie aufgrund ihrer eigenen Bücher, die sich mit Metaphysik und Medialität befassen, recht bekannt ist, kennt man sie aber vor allem als «Channel» der «Energiepersönlichkeitsessenz» Seth. (Seth Spricht, Kap. 1, Sitzung 511). Bevor sie sich mit medialen Themen zu befassen begann, veröffentlichte sie in zahlreichen landesweiten Zeitschriften Gedichte und Kurzgeschichten. Zum Zeitpunkt ihres Todes am 5. September 1984 lebte sie mit ihrem Ehemann Robert F. Butts in Elmira, NY.

Janes veröffentlichtes Werk ist außerordentlich umfangreich – seit 1963 zählt es 40 Bücher. Einen großen Teil dieser Bücher hat Janes Mann Rob als Diktate aufgezeichnet. Mit seiner selbst entwickelten Kurzschrift schrieb er wortgetreu Seths Worte auf, transkribierte sie anschließend, tippte sie dann ab und fügte für jede der Seth-Sitzungen eigene Anmerkungen hinzu. Diese Sitzungen fanden für gewöhnlich montags und mittwochs am Abend statt, und dabei wurden Bücher wie Seth SprichtDie Natur der persönlichen RealitätDie «unbekannte» RealitätDie Natur der PsycheDas Individuum und die Natur von Massenereignissen usw. produziert.

Während dieser Sitzungen konnte Jane leicht und schnell in Trance gehen und wieder daraus auftauchen. Dabei blieben ihre Augen für gewöhnlich offen, und manchmal schienen sie auch dunkler als gewöhnlich zu sein. Obgleich sie normalerweise in ihrem Schaukelstuhl saß, um Seths Übermittlungen zu empfangen, ging sie dabei manchmal auch im Zimmer umher. In Trance rauchte Jane und trank Wein, Bier oder Kaffee. Ihre Trancestimme war tiefer und kräftiger als ihre normale Stimme, ihre Sprechweise oft im Plauderton. Die meisten Sitzungen waren eher ruhig, aber wenn Seth einen Punkt betonen wollte, konnte Janes Stimme sehr laut und kraftvoll werden.

In Trance zeigte Jane zwei weitere Effekte. Zum einen «sind ihre Gesten viel eckiger. Zum anderen zeigt sich eine Neuanordnung ihrer Gesichtsmuskeln: eine Straffheit die . . . von einem Zustrom von Energie – oder von Bewusstheit herrührt.» (Seth Spricht)

Ihre übersinnliche Initiation fand statt, als sie an einem Septemberabend des Jahres 1963 an einem Gedicht arbeitete. Damals verließ ihr Bewusstsein plötzlich ihren Körper, und in ihren Geist drangen für sie neue Konzepte ein. Sie wachte aus ihrer Trance auf und entdeckte, dass sie mit automatischem Schreiben einen Text produziert hatte, der den Titel Das Universum als physische Gedankenkonstruktion trug.

Als Folge dieses Erlebnisses begannen sie und Rob Ende 1963, mit einem Ouija-Brett zu experimentieren. Nach ein paar erfolglosen Sitzungen zeigten sich schließlich Botschaften einer Persönlichkeit, die sich Seth nannte. Seth trat zum ersten Mal am 8. Dezember 1963 in Erscheinung, und bald danach begann er direkt durch Jane, statt durch das Brett zu sprechen. Seth sprach Jane beinahe immer mit Ruburt und Rob mit Joseph an. Wie Seth es sagte: «Tatsache ist, dass ich sie in anderen Zeiten und an anderen Orten und unter anderem Namen gekannt habe. Sie war sowohl Mann als auch Frau, und die Gesamtidentität, die diese einzelnen Leben gelebt hat, kann mit dem Namen Ruburt bezeichnet werden.» (Seth Spricht)

Das erste Buch, das aus diesen Sitzungen entstand, war Das Seth-Material, das sich «mit Themen wie der Natur physischer Materie, der Zeit und der Realität, des Gotteskonzepts, wahrscheinlicher Universen, von Gesundheit und Reinkarnation befasst.» (Seth Spricht).

Zur Zeit, als sich das Seth-Material zu entwickeln begann, schrieb Jane täglich vier Stunden an einem eigenen Buch, führte einen wöchentlichen ASW-Kurs durch, beantwortete die umfangreiche Briefpost, die sich auf die Veröffentlichung von Das Seth-Material eingestellt hatte und hielt einen wöchentlichen Kurst in kreativem Schreiben. Sie sagte: «Nur weil Seth sein Ding macht, bin ich von meinem eigenen nicht befreit. Ich käme mir auch beraubt vor, führte ich meine eigene Arbeit nicht fort.» (Seth Spricht)

Janes ASW-Klassen sind in Susan Watkins’ zweibändigem Werk Im Dialog mit Seth: Die Geschichte von Jane Roberts’ ASW-Klasse ausführlich dokumentiert. Während der acht Jahre zwischen 1967 und 1975 gab es etwa 300 Klassensitzungen, in denen Seth zum Vorschein kam. Diese Klassen, an denen zwischen 30 und 40 Leute teilnahmen, wurden am Dienstag- und gelegentlich auch am Freitagabend durchgeführt, wobei die Freitagabende in der Regel für Treffen mit Freunden reserviert waren. Während der Klassen konnten sich alle möglichen ungewöhnlichen Vorkommnisse ereignen. «Wenn Tische über den Boden polterten (und das taten sie), dann konnte jeder im Zimmer auch die Position aller anderen Anwesenden in Bezug auf den Tisch sehen, weil die Lichter eingeschaltet waren. Und wenn wir durchscheinende Gestalten in der Nacht sahen (und das taten wir), dann mussten sie im Lichte mehrerer guter 60-Watt-Birnen erscheinen.» (Im Dialog mit Seth, Bd. 1, Vorwort von Jane Roberts) Während sie für Seth sprach, sah Jane manchmal innere Visionen, die illustrierten, was Seth gerade sagte. Gelegentlich hatte sie auch «außerkörperliche» Erfahrungen, in denen sie Geschehnisse sah, die sich tausende von Meilen entfernt abspielten.

Und was hat es mit der «Energiepersönlichkeitsessenz» namens Seth auf sich? Was ist mit seiner Persönlichkeit? Jane und Rob finden, Seth ist «voller Energie und Humor.» (Seth Spricht) In Seth Spricht sagte Jane, «Sein Humor ist absolut individuell . . . Er ist gescheit; in seiner Art eher irdisch als ätherisch. Er weiß komplexe Theorien einfach zu erklären . . . Wichtiger ist aber vielleicht, dass er diese Konzepte auf das gewöhnliche Leben beziehen kann.» (Seth Spricht)

Wie alt ist Seth? Er sagt: «Ich kann zu jedem meiner Leser ehrlich sagen: Ich bin älter als du, wenigstens im Sinne dessen, was ihr unter Alter versteht . . . Ich war schon bewusst, noch bevor eure Erde geformt wurde.» Er teilt auch folgendes Bild von sich: «Ich bin primär ein Lehrer, aber ich bin kein Gelehrter per se. Ich bin primär eine Persönlichkeit mit einer Botschaft: Ihr erschafft die euch bekannte Welt . . . Ich spreche zu jenen, die an einen Gott glauben und zu jenen, die es nicht tun, zu jenen, die glauben, dass die Wissenschaft alle Antworten bezüglich der Natur der Realität findet, und zu jenen, die das nicht tun. Ich hoffe, euch Hinweise zu geben, die es euch ermöglichen, selbst die Natur der Realität zu studieren.» (Seth Spricht)

Und worin besteht seine Lehre? Zu ihr gehören die folgenden Konzepte:

1)    Wir erschaffen unsere eigene Realität.

«Ihr erschafft eure Realität entsprechend euren Glaubenssätzen und Erwartungen, daher obliegt es euch, sie sorgfältig zu überprüfen. Wenn euch eure Welt nicht gefällt, dann überprüft eure Erwartungen. Jeder Gedanke wird von euch auf die eine oder andere Weise physisch umgesetzt.» (Das Seth-Material, Kap. 9)

2)    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft ereignen sich alle gleichzeitig.

«Alles im Universum existiert gleichzeitig, simultan. Die ersten Worte, die jemals gesprochen wurden, klingen noch immer durch das Universum, und in eurem Sinne wurden die letzten jemals ausgesprochenen Worte bereits gesagt, denn es gibt keinen Anfang. Es ist nur eure Wahrnehmung, die begrenzt ist.» (Das Seth-Material, Kap. 12)

3)    Die Dinge, über die ihr nachdenkt, zieht ihr an.

«Wenn ihr euch mit Einschränkungen aufhaltet, werdet ihr ihnen begegnen.» (Die Natur der persönlichen Realität, Kap. 2, Sitzung 615)

4)    Es gibt für unser Selbst keine Grenzen.

«Es gibt für das Selbst keine Grenzen. Seine Möglichkeiten sind unbegrenzt.» (Seth Spricht, Kap. 1, Sitzung 512)

5)    Euer Kraftpunkt ist jetzt.

«Gelegenheiten für Entwicklung und Wissen sind in diesem Augenblick vorhanden, in diesem Leben so gegenwärtig, wie sie es immer sein werden.» (Seth Spricht, Kap. 12, Sitzung 551)

6)    Leben und Arbeit sollen Spaß machen.

«Die einzig wirkliche Arbeit wird spielerisch vollbracht . . . wann immer ihr etwas tut, das keinen Spaß macht – hört auf damit!!» (Im Dialog mit Seth, Bd. 2, Kap. 17/18)

7)    Alles verfügt über eine Art von Bewusstsein.

«Ich kann euch sagen . . ,. dass es sogar in einem Nagel Bewusstsein gibt, aber nur wenige meiner Leser werden mich ernst genug nehmen, um mitten im Satz innezuhalten und dem ihnen am nächsten liegenden Nagel in einem Brett guten Morgen oder guten Tag zu wünschen.» (Seth Spricht, Kap. 1, Sitzung 512)

8)    Bewusstsein ist unsterblich.

«Es ist sehr wichtig zu verstehen, dass Bewusstsein niemals ausgelöscht wird.» (Seth Spricht, Kap. 8, Sitzung 534)

9)    So etwas wie Perfektion gibt es nicht.

«Perfektion deutet stets auf etwas, das abgeschlossen ist oder nicht mehr übertroffen werden kann, und das verneint natürlich die der Kreativität innewohnenden Eigenschaften, die tatsächlich stets danach streben, sich selbst zu übertreffen.» («Unbekannte» Realität, Bd. 1, Sitzung 696)

10) Alles-Was-Ist ist in allen Lebensformen und Spezies vorhanden.

«Diese universelle Göttlichkeit oder ultimative Realität oder Alles-Was-Ist wäre jedoch nicht auf ein einziges Volk oder eine Nation oder eine Spezies begrenzt, sondern würde alle Arten des Lebens einschließen. Jedes Geschöpf, jedes Lebewesen, egal, auf welchem Entwicklungsstand, hätte als ein Ausdruck jener Quelle und als ein Bewohner der Erde und Bereicherer der planetaren Existenz seine Berechtigung. Göttlichkeit würde sich also durch Schöpfung ausbreiten.» (Der Gott von Jane, Kap. 24)

11) Töten, Hass und Gewalt sind falsch – Punkt!

«Für Gewalt gibt es niemals eine Rechtfertigung. Für Hass gibt es keine Rechtfertigung. Für Mord gibt es keine Rechtfertigung. Diejenigen, die sich aus welchen Gründen auch immer der Gewalt hingeben, verändern sich selbst, und die Reinheit ihrer Absicht wird verdorben.» (Das Seth-Material, Kap. 18)

12) Heterosexualität ist nur eine Form von Sexualität.

«In umfassenderem Sinne ist es genauso natürlich für einen Mann, einen Mann zu lieben, und für eine Frau, eine Frau zu lieben, wie es das ist, Liebe für das andere Geschlecht auszudrücken. Und was das betrifft, so ist es natürlicher, bisexuell zu sein.» (Die Natur der Psyche, Kap. 4, Sitzung 769)

13) Wir sollen uns am Körper erfreuen, den wir haben.

«Philosophien, die die Verleugnung des Fleisches lehren, müssen letztlich darauf hinauslaufen, eine Verleugnung des Selbst zu predigen und dessen Verachtung zu etablieren, doch die Seele ist ins Fleisch eingebettet, weil sie die Realität durch das Fleisch erfahren und diese Erfahrung nicht verleugnen soll.» (Die Natur der persönlichen Realität, Kap. 12, Sitzung 647)

Die obige Zitatsammlung und Zusammenfassung enthält nur gerade einige wenige der Themen und spezifischen Punkte, die von Seth/Jane diskutiert werden. Es gibt zahlreiche Erörterungen über Themen wie Reinkarnation, wahrscheinliche Selbst und Universen, die Natur der Zeit und der Realität, das Gottes- und Christus-Konzept, die Auswirkungen von Werbung, der Three-Mile-Island-Vorfall, natürliche Aggression, die Konzepte des Bösen und des Teufels, die Heiligkeit eines jeden Individuums, die grenzenlose Kreativität, die jeder von uns ausdrücken kann, die Essenz von männlich/weiblich, die Bedeutung der Träume, die Veränderung sowohl von Vergangenheit als auch von Zukunft und das Wesen der Liebe. Wie man sieht, sind die Weisheiten, die Seth/Jane darbieten, mannigfach.

Ich möchte gerne, dass Sie sehen, dass viele der Seth/Jane-Lehren auch an zahlreichen anderen Orten, in vielen Zeiten und in vielen Formen gefunden werden können – von der «Pop»-Psychologie bis zur Kahuna-Philosophie. Im einem Buch von Serge King mit Titel Kahuna Healing übersetzt King die vier Hauptpunkte der Kahuna-Philosophie wie folgt:

1)    Du erschaffst deine eigene Realität. (Ike)

2)    Du bekommst, worauf du dich konzentrierst. (Makia)

3)    Du bist grenzenlos. (Kala)

4)    Dein Kraftpunkt ist jetzt. (Manawa)

(Kahuna Healing, S. 37-38)

Wie King sagt, hat er die Sätze von Seth/Jane ausgeliehen, «weil sie so gut passen.» (S. 38)

Am Ende seines Buches bespricht und kommentiert King die existierende Literatur über die Kahunas. Das letzte von ihm besprochene Buch stammt von Kristin Zambucka und heißt Ano’Ano: The Seed; darin findet sich eine Zusammenfassung des Konzepts der psychosomatischen Heilung der Huna:

«Auch wenn ich weit reisen mag, so werde ich nur treffen, was ich mit mir trage, denn jeder Mensch ist ein Spiegel. In jenen, die uns umgeben, sehen wir nur uns selbst gespiegelt. Ihre Einstellungen und Handlungen sind Spiegelungen unserer eigenen Einstellungen und Handlungen. Die ganze Welt und ihre Zustände finden in uns allen ihr Gegenbild. Richte den Blick nach innen. Korrigiere dich selbst, und die Welt verändert sich.» (Kahuna Healing, S. 167)

Ich möchte gerne noch auf weitere Bücher verweisen, die «gechannelt» wurden: Ruth White & Mary Swainson, The Healing Spectrum; Gildas Communicates (Suffolk, England: Neville Spearman); Chelsea Quinn Yarbro, Messages from Michael (New York: Berkley Books); und Meredith Lady Young, Agartha: A Journey to the Stars (Walpole, New Hampshire: Stillpoint Publishing).

Mit einem letzten Zitat von Seth/Jane schließe ich:

«Das Experiment, das eure Welt verändern würde, würde auf dem grundlegenden Konzept basieren, dass ihr eure Realität entsprechend der Natur eurer Glaubenssätze erschafft, dass alles Dasein gesegnet ist und dass es in ihm kein Böses gibt. Würden diese Konzepte individuell und kollektiv beherzigt, dann würden die Zeugnisse eurer physischen Sinne darin keinen Widerspruch finden. Sie würden die Welt und das Dasein als gut erkennen.» (Seth Spricht)

© Dr. Betty Scott & Seth-Verlag, 2018


Literatur:

  • King, Serge. Kahuna Healing. Quest Books.

  • Roberts, Jane. Das Seth-Material, Seth-Verlag 2017

  • Seth Spricht: Die ewige Gültigkeit der Seele (Gespräche mit Seth)

  • Die Natur der persönlichen Realität, Seth-Verlag 2018

  • Die «unbekannte» Realität: Ein Seth-Buch, 2 Bände. Seth-Verlag 2019

  • Die Natur der Psyche: Ihr menschlicher Ausdruck, Seth-Verlag 2019

  • Der Gott von Jane: Ein psychisches Manifest. Seth-Verlag 2013

  • Das Individuum und die Natur von Massenereignissen, Seth-Verlag 2018

  • Waktins, Susan M. Im Dialog mit Seth: Die Geschichte von Jane Roberts’ ASW-Klasse, 2 Bände. Seth-Verlag 2011